Die arabische Prinzessin oder das wiedergeschenkte Leben nach Musik von Juan Chrisostomo de Arriaga

 

Märchenoper mit Musik von Juan. Chrisostomo de Arriaga (1806-1826)

Ein abgerissener Fremder kommt ins Dorf - was sucht er hier? Die Strassenkinder stehlen seinen Koffer, in dem nur Bücher sind. Doch was für Geschichten erzählen sie? Geschichten von verlorener Liebe,  vom Davonlaufen, von Erinnerungen, die nicht verblassen - und ein Märchen:


Der Sohn eines armen Fischers will nichts lernen, alle Lehrer verzweifeln an ihm. Allerdings ist er so schön und seine Stimme klingt so liebreizend, dass er trotz seiner bescheidenen Herkunft das Herz einer Prinzessin erobert. Die Rufe, mit denen er seine Fische anpreist, klingen 1001 mal schöner als die prächtigsten Schluchzer des Hofsängers, und wer hören muss, der will auch sehen. Die Prinzessin sieht den Fischer, und als sie ihn erst gesehen hat, kann sie nur noch fühlen. Sie beschliesst, diesen Jungen koste es was es wolle zu einem Prinzen zu machen und zum Mann zu nehmen. Jedoch nicht alles lässt sich so leicht nehmen wie ein Stück Halva: Grosse Abenteuer und manch schmerzhafter Lernprozess stehen den Liebenden bevor, ehe sie dauerhaft zueinander finden...

 

Rollen

 

Amirah, eine Prinzessin, Sopran
Jamil, ein Fischverkäufer, Tenor
Safah, Amirahs Lieblingsdienerin, Sopran
Die Grossmutter (evtl. Sängerin der Safah als Doppelrolle)
Der Fremde / Schillernder Vergessensfürst/Sprechrolle (Doppelrolle)
Ali, das Kind


Kinderchöre

 

Dienerinnen, Fischverkäufer, Straßenkinder, Hochzeitsgesellschaft
"Meeresballett": Fische, Seeungeheuer, Möwen (Pantomimengruppe, kleine Kinder)        

 

Orchesterbesetzung 1. Fassung

 

2 Fl., 2 Ob., 2 Kl., 2 Fg., 2 Hr., 2 Trp., 3 Pos. Pauken, Schlagzeug.

 

Orchesterbesetzung Kammerfassung

 

Ob., Kl.,Fg., Hr. 2 Vl., 1 Vla., 1 Vc., 1 Kb.